viotopo - Zypern Immobilien-Marktplatz

Der Immobilienmarkt in Zypern: Analyse der Trends und Dynamiken im vierten Quartal 2023

Der Immobilienmarkt in Zypern: Analyse der Trends und Dynamiken im vierten Quartal 2023

Der Immobilienmarkt in Zypern weist weiterhin dynamische Trends auf, die von verschiedenen Faktoren wie den wirtschaftlichen Bedingungen, den Zinssätzen und der Marktnachfrage angetrieben werden. Die Zentralbank von Zypern (CBC) bietet anhand ihres Preisindex für Wohnimmobilien (RPPI) detaillierte Einblicke in die Veränderungen und Entwicklungen auf dem Markt. Dieser Artikel befasst sich mit den neuesten Daten der CBC für das vierte Quartal 2023 und bietet eine umfassende Analyse der aktuellen Lage des Immobilienmarktes in Zypern.

Überblick über die Preistrends bei Wohnimmobilien

Laut CBC setzte der RPPI für Häuser und Wohnungen seinen Aufwärtstrend im vierten Quartal 2023 fort. Der Index verzeichnete sowohl auf vierteljährlicher als auch auf jährlicher Basis einen Anstieg. Dieser Trend unterstreicht die anhaltende Nachfrage und die steigenden Preise auf dem zypriotischen Immobilienmarkt, die insbesondere vom Wohnungssegment angetrieben werden.

Vierteljährliche und jährliche Preisänderungen

Der RPPI für das vierte Quartal 2023 verzeichnete einen vierteljährlichen Anstieg von 2,3% und lag damit leicht über dem Anstieg von 2,2% im Vorquartal. Auf Jahresbasis stieg der RPPI um 8,3%, verglichen mit 7,6% im dritten Quartal 2023. Die Preise für Häuser stiegen vierteljährlich um 1,8% und jährlich um 5,7%, während die Wohnungspreise vierteljährlich um 3,2% und jährlich um 12,7% stiegen.

Regionale Preisschwankungen

Die Preistrends waren in den verschiedenen Regionen Zyperns unterschiedlich. Alle Bezirke verzeichneten das vierte Quartal in Folge Preiserhöhungen. Insbesondere waren die vierteljährlichen Preiserhöhungen wie folgt: Nikosia (1,5%), Limassol (3%), Larnaca (2,5%), Paphos (2,7%) und Famagusta (2,1%). Auf Jahresbasis betrugen die Preissteigerungen in Nikosia 5,1%, in Limassol 10,7%, in Larnaca 11%, in Paphos 8,3% und in Famagusta 9,5%.

Faktoren, die Preiserhöhungen beeinflussen

Verschiedene Faktoren haben zu den steigenden Immobilienpreisen in Zypern beigetragen

Hohe Nachfrage nach Wohnungen

Die erhebliche Nachfrage nach Wohnungen, die sowohl von einheimischen als auch von ausländischen Käufern angetrieben wurde, hat die Preise in die Höhe getrieben. Diese Nachfrage spiegelt sich in der zunehmenden Präferenz für kleinere, erschwinglichere Wohneinheiten wider.

Limitiertes Angebot

Das Angebot an Wohnimmobilien hat mit der hohen Nachfrage nicht Schritt gehalten, was die Preiserhöhungen weiter angeheizt hat. Obwohl eine beträchtliche Anzahl laufender Bauprojekte läuft, reicht das aktuelle Angebot nach wie vor nicht aus, um die Nachfrage zu decken.

Steigende Baukosten

Die Baukosten haben sich zwar stabilisiert, aber die erhöhten Werte der letzten Jahre haben zum allgemeinen Anstieg der Immobilienpreise beigetragen.

Nachfrage- und Angebotsdynamik

Die Nachfrage nach Wohnimmobilien in Zypern ist weiterhin robust, insbesondere bei lokalen Käufern. Die Zahl der Immobilientransaktionen, an denen ausländische Käufer beteiligt waren, ist jedoch deutlich zurückgegangen. Diese Verschiebung ist teilweise auf Änderungen in der Hauptsitzpolitik und die steigenden Kreditkosten aufgrund höherer Hypothekenzinsen zurückzuführen.

Nachfragetrends

Die Gesamtnachfrage nach Wohnimmobilien ist im Vergleich zum Vorjahr in Bezug auf Transaktionsvolumen und Wert leicht gesunken. Dieser Trend wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter.

Höhere Hypothekenzinsen

Der Anstieg der Hypothekenzinsen, der auf die restriktive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank zurückzuführen ist, hat die Kreditkosten für potenzielle Eigenheimkäufer erhöht. Dies hat zu einem Rückgang der Genehmigung neuer Wohnungsbaudarlehen geführt.

Dominanz inländischer Käufer

Trotz des Rückgangs des Interesses ausländischer Käufer sind lokale Käufer weiterhin stark auf dem Markt präsent. Die Zahl der an inländische Käufer verkauften Immobilien stieg im vierten Quartal 2023 jährlich um 21,5%.

Angebotstrends

Auf der Angebotsseite stieg die Zahl der Wohneinheiten, für die Baugenehmigungen erteilt wurden, 2023 um 12,2%. Dieser Anstieg ist in erster Linie auf einen Anstieg der Genehmigungen für Mehrfamilienhäuser zurückzuführen, was die hohe Nachfrage nach Wohnungen widerspiegelt. Der erwartete Anstieg des Angebots dürfte den Preisdruck mittelfristig abschwächen.

Einfluss wirtschaftlicher Faktoren

Der Immobilienmarkt in Zypern wird maßgeblich von den allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen beeinflusst, einschließlich Zinssätzen, Baukosten und Regierungspolitik.

Zinssätze und Kreditkosten

Der Anstieg der Hypothekenzinsen hatte erhebliche Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Laut den neuesten Geld- und Finanzstatistiken der CBC gingen die neuen Wohnungsbaudarlehen 2023 jährlich um 13,76% zurück. Der durchschnittliche Hypothekenzins stieg im vierten Quartal 2023 auf 5,04%, gegenüber 4,4% im dritten Quartal und 3,07% im gleichen Zeitraum des Jahres 2022.

Baukosten

Der vom Statistischen Dienst Zyperns (CYSTAT) veröffentlichte Baustoffpreisindex verzeichnete im Dezember 2023 einen leichten Anstieg. Der jährliche Anstieg hat sich jedoch seit dem zweiten Quartal 2022 verlangsamt, was auf eine Stabilisierung der Baukosten hindeutet. Dieser Trend deutet darauf hin, dass die zukünftigen Preiserhöhungen bei Baustoffen begrenzt sein könnten, was dazu beitragen könnte, die allgemeine Immobilienpreisinflation zu dämpfen.

Marktausblick und Zukunftserwartungen

Mit Blick auf die Zukunft wird auf dem Immobilienmarkt in Zypern kurzfristig mit moderateren Preiserhöhungen gerechnet. Verschiedene Faktoren werden diesen Ausblick beeinflussen

Höheres Angebot

Der erwartete Anstieg des Angebots an Wohnimmobilien, insbesondere Wohnungen, wird dazu beitragen, den Nachfragedruck teilweise abzuschwächen und die Preise zu stabilisieren.

Stabile Baukosten

Die Stabilisierung der Baukosten wird wahrscheinlich den Aufwärtsdruck auf die Immobilienpreise verringern.

Wirtschaftliche Lage

Die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, einschließlich der Zinssätze und der Regierungspolitik, werden weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Marktdynamik spielen.

Ausländische Investitionen

Die Höhe der Auslandsinvestitionen auf dem Immobilienmarkt wird eine wichtige Determinante für zukünftige Trends sein. Jede Änderung der Regierungspolitik, die darauf abzielt, ausländische Käufer anzuziehen, könnte die Marktbedingungen erheblich beeinflussen.

Fazit

Der Immobilienmarkt in Zypern bleibt dynamisch. Steigende Immobilienpreise sind auf die starke Nachfrage, insbesondere nach Wohnungen, zurückzuführen. Das begrenzte Angebot und die hohen Baukosten haben weiter zu den Preiserhöhungen beigetragen. Es wird jedoch erwartet, dass sich der Markt mittelfristig stabilisiert, da das Angebot steigt und sich die Baukosten einpendeln.

Für potenzielle Käufer und Investoren ist es von entscheidender Bedeutung, die aktuellen Trends und Faktoren zu verstehen, die den Markt beeinflussen. Websites wie Viotopo Real Estate https://www.viotopo.com , ein bekannter Immobilienmarktplatz auf Zypern, bieten wertvolle Ressourcen und Angebote, die Ihnen helfen, sich auf dem Markt zurechtzufinden. Für fundierte Immobilienentscheidungen wird es unerlässlich sein, über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben und zuverlässige Informationsquellen wie die Zentralbank von Zypern zu nutzen. Insgesamt bietet der Markt zwar weiterhin Chancen, aber Vorsicht und strategische Planung sind entscheidend, um sich in der sich wandelnden Landschaft des zyprischen Immobilienmarktes zurechtzufinden.

von Viotopo News

Häufig gestellte Fragen

  • Zu den wichtigsten Faktoren, die den Immobilienmarkt in Zypern antreiben, gehören die wirtschaftlichen Bedingungen, die Zinssätze, die Marktnachfrage und die Baukosten.

  • Im vierten Quartal 2023 verzeichnete der zyprische Immobilienmarkt Aufwärtstrends sowohl bei den Haus- als auch bei den Wohnungspreisen, wobei in allen Bezirken ein Anstieg zu verzeichnen war.

  • Die hohe Nachfrage nach Wohnungen, das begrenzte Angebot an Wohnimmobilien und steigende Baukosten beeinflussen die Dynamik des zyprischen Immobilienmarktes.

  • Wirtschaftliche Faktoren wie Zinssätze und Baukosten haben den zyprischen Immobilienmarkt erheblich beeinflusst und sich auf Nachfrage, Angebot und Preisgestaltung ausgewirkt.

  • Zu den Erwartungen für die Zukunft des zyprischen Immobilienmarktes gehören moderatere Preiserhöhungen, eine Stabilisierung durch ein erhöhtes Angebot und stabile Baukosten.

Ausgewählte Immobilien

1 Tag her

Neuentwicklung Passende Schränke

6

Wohnungen Zum Verkauf Strovolos

Deal

Brandneue 1-Zimmer-Wohnung in Strovolos mit Energieeffizienzklasse A+.

Neuentwicklung Investitionsmöglichkeit

8

Wohnungen Zum Verkauf Livadia

Deal

1-Bett-Wohnung in Livadia, Larnaca, zeitgenössisches Design, in der Nähe des Meeres und der lokalen Annehmlichkeiten.

Neu!

Neuentwicklung In der Nähe der Buslinie

8

Häuser Zum Verkauf Konia

Deal

Luxuriöse 3-Zimmer-Villa in Konia mit elegantem Design, großzügigem Interieur, Außen-Oase und modernen Annehmlichkeiten.